Gründermacher Logo

So schützt Du Dich vor doppelt gezahlter Umsatzsteuer bei Anzahlungen

09.12.2019
Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash

Besonders, wenn Du als Gründer oder junges Unternehmen noch nicht über nennenswerte Rücklagen verfügst und den Dispositionskredit bei Deiner Bank nicht unnötig ausreizen willst, bist Du bei größeren Aufträgen auf Vorschüsse und Anzahlungen angewiesen. Die Freude über die frühe Zahlung kann sich allerdings schnell trüben, denn hier hat der Fiskus eine besonders gemeine Falle ausgelegt: Wenn Du bei der Rechnung nur einen kleinen Fehler machst, musst Du die Umsatzsteuer für die Anzahlung doppelt abführen.

Von Günter Stei

Anzahlungen, Vorauszahlungen und Abschlagszahlungen haben eines gemeinsam: Es handelt sich um Zahlungen für noch nicht erbrachte Leistungen, also um sogenannte schwebende Geschäfte. Leistest Du die entsprechenden Zahlungen an Deinen Vertragspartner und hat dieser seine Gegenleistung noch nicht erbracht – oder andersherum: Erhältst Du Zahlungen, obwohl Du Deinen vertraglichen Verpflichtungen noch nicht nachgekommen bist, hast Du Anzahlungen zu buchen.

Bei Betriebsprüfungen od...

Umsatzsteuer
mehr erfahren

Upgrade zu Connected

Als Connected-User kannst du mit dem Experten direkt Kontakt aufnehmen