Gründermacher Logo

Nicht geschimpft ist genug gelobt? Warum wir gern kritisieren und ungern loben – und wie Du das ganz einfach änderst

11.12.2019
Photo by yoav hornung on Unsplash

Forschungen haben gezeigt, dass es in unserer Wahrnehmung anderer Menschen ein Missverhältnis im sogenannten verhaltensunauffälligen Bereich gibt – das ist der Bereich, innerhalb dessen wir das Verhalten eines anderen als „normal“ empfinden:Nachgewiesen wurde, dass wir auch überdurchschnittliche Leistungen anderer häufig als „normal“ empfinden, sodass uns diese gar nicht auffallen. Allerdings fällt es uns sehr wohl und schnell auf, wenn die Leistung schlechter als normal ist.

Von Susanne Roth, simplify organisiert für Führungskräfte

Die Folge ist, dass wir alle häufiger kritisiert und weniger gelobt werden, als wir es verdient hätten. Dadurch werden wir sehr „dünnhäutig“ und reagieren empfindlicher auf Kritik („Ständig bringe ich hier gute Leistungen, und keiner merkt’s. Aber beim ersten kleinen Fehler kriege ich direkt einen drüber!“). Solche Gefühle von Ungerechtigkeit senken die Arbeitsmotivation.

Hier sind 7 Tipps, wie Du Deine Mitarbeiter motivierend lobst

1. Mach es gleich

Lobe spo...

Führung Führungsstärke Mitarbeitermotivation
mehr erfahren

Upgrade zu Connected

Als Connected-User kannst du mit dem Experten direkt Kontakt aufnehmen