Gründermacher Logo

Diese rechtlichen Pflichten bringt die nebenberufliche Gründung mit sich

09.12.2019
Selbstständig machen., nebenberuflich selbstständig, neben dem Beruf gründen © LightField Studios - Shutterstock

Aus dem deutschen „Startup Monitor 2019“ geht hervor, dass Gründer:innen in Deutschland im Schnitt 35 Jahre alt sind, wenn sie sich selbstständig machen. Das bedeutet, viele von ihnen haben einen Beruf, wenn sie die Gründung angehen. Oder sie sind Hausfrau, Hausmann, Studierende, Rentner:innen oder arbeitslos. Rechtlich bedeutet das, dass alle diese Personen im Nebenberuf gründen. Erfahre hier, welche allgemeinen rechtlichen Pflichten die nebenberufliche Gründung mit sich bringt – dann hast du schon den ersten Schritt in eine erfolgreiche Selbstständigkeit getan.

Von Carola Heine

Vorsicht, Steuer!

Sobald deine selbstständige Tätigkeit Geld in die Kasse spült, musst du an die Steuer denken. Es macht steuerlich keinen Unterschied, ob deine Einnahmen aus deiner Haupt- oder Nebentätigkeit stammen und ob es sich um eine gewerbliche oder freiberufliche Selbstständigkeit handelt. Laut Abgabenordnung ist jeweils die Summe aller Einkünfte zu versteuern. Das gehört alles dazu:

  1. Einkünfte aus Land- ...
nebenberuflich selbstständig nebenberufliche Gründung
Selbstständig machen., nebenberuflich selbstständig, neben dem Beruf gründen
mehr erfahren

Upgrade zu Connected

Als Connected-User kannst du mit dem Experten direkt Kontakt aufnehmen