Gründermacher Logo

Checklist für die erste Website – der Launch

27.01.2020
Photo by dekdoyjaidee on ADOBE STOCK

Eine Internetpräsenz zu betreiben ist ein großartiges und überwältigendes Gefühl. Für Gründer/innen überwiegt die Überwältigung ganz oft: Was, wenn nachher wichtige Dinge fehlen oder an Wesentliches nicht gedacht wurde? Wir haben eine »Launch-List« für dich, die von dir schrittweise durchgearbeitet werden kann, damit alles klappt.

Von Carola Heine

Die Website ist fertig und kann online gehen (oder steht in einer Beta-Version bereits im Internet). Jetzt geht’s ans Eingemachte, denn nun stehst du als Gründer/in in der unternehmerischen Verantwortung, für eine technisch und rechtlich einwandfreie Website zu sorgen, die erfolgreich deinen Zwecken dient.

Sicherheit

Spammer, Hacker und Phisher sind sehr an unbewachten frischen Websites interessiert, um deine Daten und deinen Webspace zu missbrauchen. Du brauchst ein SSL-Zertifikat von deinem Provider. Falls es noch nicht geschehen ist, solltest du außerdem unverzüglich ein Werkzeug wie Sucuri https://wpastra.com/go/sucuri/ oder Malcare https://wpastra.com/go/malcare/ ergänzen, einen anderen Namen als „admin“ für den Superuser vergeben und den Eingang verstecken https://premium.wpmudev.org/blog/hide-wordpress-login-page/ . Anschließend solltest du noch gegen Spam vorsorgen, zum Beispiel mit Antispam Bee https://wordpress.org/plugins/antispam-bee/ .

SEO

Auch die hübschesten Inhalte online werden nur gefunden, wenn mindestens die Grundlagen der SEO Suchmaschinenoptimierung eingehalten werden. Falls noch nicht vorhanden, installiere also YOAST https://wpastra.com/go/yoast/ und stell unbedingt die Permalinks auf sprechende Strukturen um https://www.perun.net/2016/01/22/wordpress-fuer-einsteiger-was-sind-permalinks-bzw-was-ist-eine-sprechende-url/ (statt durchnummerierter Einträge). Zur Optimierung gehört auch die Auswertung deiner Bemühungen. Ergänze also Google Analytics oder Matomo für deine Website-Statistik.

Aufgeräumte Basics

Stimmt die Timezone deiner Seite in der Software? Hast du ein Favicon, das im Browser und bei Lesezeichen als „dein“ Symbol in der Adressleiste erscheint? Stellst du für Geräte mit hohen Auflösungen dein Logo auch als Retina-Version bereit? Hast du Social Share Buttons bei deinem Content, so dass deine Gäste deine Texte oder Bilder mühelos weiterverteilen können? Hast du deine Social Media Präsenzen angegeben? Und, ganz wichtig: Hast du die so genannte cross-browser-compatibility geprüft? Die Darstellung deiner Seite auf den unterschiedlichsten Endgeräten, mobil und alt und neu mit verschiedenen Browsern? Das geht beispielsweise mit BrowserStack https://www.browserstack.com/responsive .

Sichtbarkeit, gesetzestreu

Hast du ein vollständiges Impressum, eine Datenschutzerklärung und ein Kontaktformular, das du auf seine Funktion (auch mobile) getestet hast? Besitzt du die Rechte für alle verwendeten Bilder und kannst das nachweisen? Läuft dein Cookie-Banner und ermöglicht Besuchenden die Auswahl, welche Daten getrackt werden sollen? Hat dein Newsletter oder deine Mailingliste ein Opt-in, so dass niemand fälschlicherweise eingetragen werden kann? Sind alle deine Inhalte eigene, also „unique“ und einzigartig? Oder musst du noch Referenzen angeben, Rechte erwerben oder Texte tauschen.

Hausaufgaben für Website-Betreiber

Die fertige Website muss debugged werden, sprich: Freunde, Familie, bezahlte Dienstleister und du selbst machen den Funktionstest, melden „broken Links“, wenn Verknüpfungen ins Leere führen und Rechtschreibfehler, Unübersichtlichkeit und Fehlfunktionen. Du selbst solltest vorher darauf achten, dass Testseiten und Dummy-Texte verschwinden. Die gemeldeten Fehler und Verbesserungsvorschläge solltest du zeitnah korrigieren und umsetzen können.

Besonders wichtig….

Besonders wichtig ist, innerhalb der Wordpress-Installation oder der Software des von dir gewählten Redaktionssystems den Hebel umzulegen, damit die Seite überhaupt von Google erfasst werden „darf“. Dann nach dem Baustellenmodus, die Google Search Console zu aktivieren und die Erfassung manuell anzustoßen.

Die Launch-Checklist zum Abhaken:

  • SSL Zertifikat
  • Security Plugin
  • Admin umbenennen
  • Antispam-Tool
  • SEO-Plugin
  • Permalinks sprechend
  • Analyse-Tool
  • Timezone
  • Facivon
  • Retina-Logo
  • Social Share Buttons
  • Social Media Profile
  • Responsive View
  • Cross-Browser-Test
  • Impressum
  • Datenschutz
  • Kontaktformular
  • Bilder und Rechte
  • Cookie-Banner
  • Mail Opt-in
  • Content Rechte
  • Dummy-Texte raus
  • Testseiten raus
  • Website Check
  • Friendly Feedback
  • Google Search Console
SEO website
Frau Carola Heine Marketing Expertin mehr erfahren

Carola Heine ist Autorin, Blogger, Marketing Expertin, Texterin und nicht zuletzt IT-Fachjournalistin mit über 20 Jahren Erfahrung. Als Nerd und Digital Native der ersten Stunde schreibt sie häufig für die Community der Freelancer und anderen Selbständigen oder hilft dem Mittelstand in der operativen Transformation.

Upgrade zu Connected

Als Connected-User kannst du mit dem Experten direkt Kontakt aufnehmen