Gründermacher Logo

AGB – wer sie braucht, was sie bringen und wie Du die häufigsten Stolperfallen umgehst

09.12.2019
AGB, AGB´s, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Selbstständige, Unternehmer, Unternehmen © Alexander Limbach - Shutterstock

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) hat jedes große Unternehmen. Aber brauchst Du auch als Selbstständiger, Freiberufler oder Einzelunternehmer eigene AGB? Und wenn ja, welche rechtlichen Vorgaben muss das Kleingedruckte erfüllen? Die wichtigsten Fakten und Stolperfallen lernst Du im folgenden Beitrag kennen – gewohnt prägnant und praxisnah.

Von Günter Stein

Die gute Nachricht zuerst: Niemand ist verpflichtet, sich AGB zuzulegen. Schließlich gibt es Gesetze, die das Miteinander von Geschäftspartnern regeln.

AGB erleichtern den Geschäftsalltag

Trotzdem kann es für Dich sinnvoll und hilfreich sein, eigene AGB zu haben, vor allem dann, wenn Du bestimmte Geschäfte immer wieder tätigst. Denn per Definition handelt es sich bei AGB um für eine Vielzahl von Verträgen vorformulierte Vertragsbedingungen, die Du bei Standard-Vertragsabschlüssen an Deine Geschäftspartner stellst.

HEISST IM GEGENZUG:

Deine individuellen Vertragsabreden, etwa in Form von Werkverträgen, haben rechtlich immer Vorrang vor ...

AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGB, AGB´s, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Selbstständige, Unternehmer, Unternehmen
mehr erfahren

Upgrade zu Connected

Als Connected-User kannst du mit dem Experten direkt Kontakt aufnehmen